About us

Großartig, dass du da bist!

Wir haben noch viel vor und wir freuen uns, wenn du uns auf der Reise begleitest.

Für einen gesunden Hund & eine bessere Welt

Warum ich HELDENTIER gegründet habe?

Gizmo und Heldentier

Er ist der Schuldige

Der Grund, warum ich den Sprung gewagt habe, HELDENTIER zu gründen ist einfach:

Der Schuldige...

Nachdem ich mich zur veganen Ernährungsberaterin ausgebildet hatte, lag es für mich auf der Hand, mich weiterzubilden und absolvierte erfolgreich meine Ausbildung zur Hundetrainerin.

Irgendwo dazwischen habe ich meinen Vierbeiner Gizmo in unsere kleine Familie aufgenommen. Er zeigte früh Anzeichen, dass ihm das Futter Probleme machte. Das war der Startschuss zu HELDENTIER.

Ich wollte besser füttern! Es sollte:

a) kein konventionelles Futter sein

b) bedarfsdeckend, gut verträglich und natürlich schmackhaft sein

c) und Ich will genau wissen, was ich füttere

d) ein gutes Gefühl haben, wenn ich meinem Hund das Futter vorsetze.

Das Ergebnis ist HELDENTIER.

Derzeit absolviere ich meine Ausbildung zur Ernährungsberaterin für Hunde und Katzen.

  • Mein Ziel

    Ich will ein Futter für meine
    Fellnase, das gut für ihn ist, das er verträgt und mit dem ich auch mit
    einem guten Gewissen kaufen kann.

  • Die Lösung

    Alternative Proteinquellen. Das
    ist Insektenfutter für Hunde, aus dem Mehlwurm, oder der Larve der Schwarzen
    Soldatenfliege, oder pflanzliches Hundefutter. 

  • Nachhaltigkeit

    Hundegesundheit und Nachhaltigkeit zu vereinen. Wenn wir alle einen Teil
    dazu beitragen, die Welt ein wenig besser zu machen, haben wir schon viel geschafft.
    Damit es allen besser geht: Hunden, Haltern, dem Klima und der Umwelt.

Unsere Partner sind sorgfältig ausgewählt für unser Futter, aber auch für unsere Hundepflege und Hundebedarf

Wichtig ist uns, Partner zu haben, die Verantwortung übernehmen und die Welt ein wenig besser machen wollen. Dabei steht das Wohl unserer Vierbeiner immer im Vordergrund.

"Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen"

(Aristoteles)