Ulmenrinde aus der amerikanischen Rotulme für Hunde - HELDENTIER

Ulmenrinde aus der amerikanischen Rotulme für Hunde

Ulmenrinde aus der amerikanischen Rotulme für Hunde

Die Amerikanische Rotulme ist ein natürlich Mittel gegen Magenprobleme beim Hund

Die Amerikanische Rotulme oder einfach "Ulme" ist ein Laubbaum, der bis zu 30 Meter hoch und breit werden kann. Die meisten Sorten erreichen nur eine Höhe von 20-30 Fuß, wobei die Maße je nach Standortbedingungen variieren. Die innere Rinde dieser Pflanze wurde schon vor Jahrhunderten von den amerikanischen Ureinwohnern als Medizin verwendet, die sie wegen der Art und Weise, wie ihre Fasern durch die Finger gleiten, wenn sie nass sind, "slippery elms" (glitschige Ulmen) nannten; auch Ulmus rubra genannt, weil ihre Farbe von tiefem Rot bis Violett reicht.

Sie hilft, die Darmschleimhaut zu beruhigen und zu schützen

Die innere Rinde, wenn sie getrocknet und pulverisiert wird, bildet ein Produkt, das von den amerikanischen Ureinwohnern seit Jahrhunderten als natürliches Heilmittel verwendet wird, um Gesundheitsprobleme wie schwere Magenkrämpfe oder unregelmäßigen Herzschlag zu behandeln, da es beruhigende Eigenschaften hat, die durch entzündungshemmende Wirkstoffe verursacht werden, die in dieser Pflanze zusammen mit anderen nützlichen Inhaltsstoffen, einschließlich der Vitamine A, B, C und K, enthalten sind.

Der wichtigste Bestandteil der Rinde sind ihre Schleimstoffe. Diese Polysaccharide verbinden sich mit Wasser zu einer, adstringierenden Substanz, die seit Jahrhunderten in der traditionellen Medizin aufgrund ihrer beruhigenden Eigenschaften als wirksames Mittel gegen Entzündungen und Infektionen eingesetzt wird. Sie hilft auch gegen inoffizielle Touristenattraktionen wie Durchfall, der durch Bakterien- oder Virusinfektionen verursacht wird.


Darüber hinaus enthält die Rotulme Gerbstoffe, entzündungshemmende Bitterstoffe wie die Vitamine A, B, C, K, Kalzium, Magnesium, Natrium und andere Fettsäuren, wie zum Beispiel die Caprylsäure welche Pilzbefall verhindern. 

 

 

 

Ulmenrinde - Produkt | HELDENTIER

Anwendung der Rotulme

Störungen des Magen-Darm-Trakts wie Erbrechen, Durchfall, Übersäuerung, chronische Magenschleimhautentzündung (Gastritis), chronische Darmentzündungen (Colitis Ulverosa, Morbus Crohn), Verstopfung. 

Nach korrekter Einnahme des Pulvers, bildet sich ein schützender und entzündungshemmender Schleim, der die Magen- und Darmschleimhäute überzieht. 

Ulmenrinde darf nie trocken verabreicht werden! Immer nur in Verbindung mit Wasser. Das Pulver (bemessen an das Gewicht des Hundes) mit etwas Wasser aufkochen und abkühlen lassen. Du kannst das Pulver auch auf Vorrat vorbereiten und nach dem Abkochen, hält sich die Mischung einige Tage im Kühlschrank. 

Was ist zu beachten?

Die Schleimstoffe binden nicht nur die Magensäure, sondern auch Nährstoffe, oder Wirkstoffe, wie z.B. aus Medikamenten. Zwischen Fütterung und Medikamenteneinnahme sollte mindestens eine Stunde liegen. 

Ansonsten gibt es keine Nebenwirkungen oder negativen Reaktionen bei ordnungsgemäßer Verwendung der slippery elm bark (Ulmenrinde).

Die Rinde der Rotulme wird seit Jahrhunderten in der traditionellen Medizin zur Behandlung einer Vielzahl von Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt. Die Rinde ist reich an Schleimstoffen, Polysacchariden, Gerbstoffen und anderen entzündungshemmenden Substanzen, die sie zu einem wirksamen Mittel gegen Entzündungen und Infektionen machen. Wenn du herkömmliche Behandlungen gegen Magen-Darm-Probleme bei deinem Hund erfolglos ausprobiert hast, solltest du es vielleicht mit der Rinde der Rotulme versuchen, nach tierärztlicher Absprache.

Hinterlasse einen Kommentar

* Erforderlich

Kommentare werden von uns, vor Veröffentlichung, freigegeben